Der Autor

Lukas Pellmann hat nach seinem Debütroman Bodenturbulenzen (2014, http://www.bodenturbulenzen.de, Bodenturbulenzen bei Amazon) im Oktober 2015 den ersten interaktiven Echtzeit-Krimi Mord im Zweiten veröffentlicht. Der erste Fall von Chefinspektorin Vera Rosen und Kommissar Moritz Ritter spielt im Theatermilieu des zweiten Wiener Gemeindebezirks, der Leopoldstadt. Nach einer erfolgreichen Crowdfundingkampagne erschien Mord im Zweiten im Dezember 2016 im kladde BuchverlagHängende Spitze (Mai 2016) war der zweite gemeinsame Fall von Rosen & Ritter in Wien, mit Instamord folgte Nummer drei im November 2016. Fall Nummer vier folgt im Oktober 2017.

Der Künstlername Lukas Pellmann ist das Autoren-Pseudonym von Philipp Schneider (*1979), der seit 1990 in Wien lebt. Nach zehn Jahren im Journalismus beschäftigt sich Philipp Schneider seit 2014 mit verschiedenen Projekten im Socialmedia-Bereich (www.sastre.at). Der Instagram-Account @leopold_stadt und der Blog www.polditown.at entstanden aus Verbundenheit zum 2. Wiener Gemeindebezirk (Leopoldstadt). Darüber hinaus porträtiert Schneider auf seinem Blog Books in Vienna Buch-Institutionen und Buch-Personen aus der österreichischen Hauptstadt.
Foto: www.nataschaunkart.com